History

Das Vogellisi Festival wurde im Gründungsjahr des Vereins am 06. & 07. Juli 2001 zum ersten Mal durchgeführt. Nach der erfolgreichen Premiere folgten sechs weitere Ausgaben des Adelbodner Musikfestivals bis ins Jahr 2007. Nach der siebten Ausgabe entschied das Organisationskomitee eine Pause einzulegen. Dieser Entscheid basierte primär auf knappen finanziellen Ressourcen und Neuorientierungen einzelner OK-Mitglieder.

Die sieben durchgeführten Festivals waren alle ein voller Erfolg. Die Entwicklung der Besucherzahlen bestätigte dies. An einzelnen Abenden, konnten über 2`000 Besucherinnen und Besucher gezählt werden. Das Vogellisi Festival mauserte sich neben dem Audi FIS Ski World Cup zum zweitgrössten Event in Adelboden. Das kleine aber feine Musikfestival genoss ein grosses Ansehen bei den Besucherinnen und Besuchern, Helferinnen und Helfern, den Sponsoren und Partnern, der Presse und der Dorfgemeinschaft von Adelboden. Das Vogellisi Festival leistete einen wichtigen kulturellen Beitrag für Adelboden und die ganze Region. Bewährt hat sich bei allen Festivals das grosse Festivalzelt, in welchem sich die Hauptbühne befand. Trotz wiederholtem Wetter-Pech konnten die Besucherinnen und Besucher so die Darbietungen der Künstler am trockenen geniessen. Ebenfalls bewährt hat sich der Standort im "Unter dem Birg", dem Talabschluss vom Engstligental. Das Festivalgelände neben der Talstation der Engstligenalpbahn bot stets eine einmalige Kulisse und hinterliess einen bleibenden Eindruck bei den Festivalbesuchern, den Künstlern und den Funktionären.

Während der fünfjährigen Pause ist die Idee den Festivalbetrieb wieder aufzunehmen nie ganz erloschen. Im Februar 2012 war es dann soweit, das Organisationskomitee begann sich wieder regelmässig zu treffen. Die Vereinsstrukturen wurden erneuert und das Organisationskomitee neu zusammengesetzt. Das Comeback im 2013 war ein grosser Erfolg und das OK entschied, das Vogellisi Festival in einem 2-Jahresrythmus weiterzuführen. Die nächste Ausgabe findet am 7./8. Juli 2017 statt.

Flyer Vogellisi Festival

2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2013
2015

Hall of Fame

Patent Ochsner, Polo Hofer, Stress, Bligg, Züri West, Florian Ast, Plüsch, Lovebugs, Pegasus, Stiller Has Müslüm, Gustav, Philipp Fankhauser, Bagatello, Dada (ante portas), William White, Famara, Adrian Stern, Aextra, Liquido, Dan Baird / The Heart oft he Georgia Satellites, Candy Dulfer, The Tarantinos, Roots 66, Leningrad Cowboys, Wurzel 5, Eldorado FM, Bubi Eifach, Phenomden, Grand Mother`s Funck, Dodo & the Liberators, Anshelle, Scream, LUV, Sugarbabies, Sabzonic, Sergent Garcia, The Tarantinos, Open Season, Gigi Moto, Core 22, Schnulze & Schnultze, Djambi, Lockstoff, Colafluid, Undiscovered Soul, Whole lotta DC, Scharf, Stone the Crow, Fuckadies, Myrto, PVP, Exilia, Tight Finks, Skaladdin, Boob, gloom, creskill, Pertness, Sixties Club, Soul of Steel, Between a Moment, Red Shoes, Nils Burri, Trummer, Nils Burri, Mild in Taste, Patina, Lockstoff, Don Felix, Annexx, Sonus Fluctus, Jam Date, Maze, Predominant Lunatics, Mangu, Trafficlights, Solex, Cantaloop, City6, Chicken House, Hamschter, Stefan Imobersteg & Low Noise, Flashgarden, Rämis Spontan, Nancy Glowbus, Dizzy by Fortune...